Wikipedia – eine sichere Quelle?

 … das fragte Frau Dr. Aileen Oeberst vom Leibniz-Institut für Wissensmedien in Tübingen bei ihrem spannenden Vortrag vor Schüler*innen des Berufskollegs der IB Schulen in Reutlingen.

Interessant zu erfahren war gleich zu Beginn des Vortrags, dass Wikipedea mittlerweile unter den Top 10 der am meisten aufgerufenen Internetseiten lanciert.

Mit dem Ziel im Jahre 2001 angetreten, eine Onlineenzyklopädie zu erstellen, gibt es allein im deutschsprachigen Raum schon mehr als zwei Millionen Artikel. Die Artikel werden von ehrenamtlichen Autoren verfasst, Wikipedia finanziert sich ausschließlich von Spenden. Jeder darf Wikipedia nutzen und auf die Artikel zugreifen, solange die Herkunft immer angegeben wird.

Ausführlich erläuterte Frau Dr. Oeberst die Neutralitätsproblematik einzelner Artikel und stellte deutlich heraus, dass es trotz hoher wissenschaftlicher Ansprüche nicht die eine Wahrheit gibt und Artikel immer auch unter diesem Aspekt bewertet werden müssen.

Die vielen Fragen  am Ende des Vortrag zeigten einmal mehr das hohe Interesse der Schüler*innen an dieser Thematik – am Ende waren sich alle einig: ein ebenso spannender wie interessanter Vortrag.