Was tun gegen abwertende Parolen und Sprüche im Alltag? Wie mit menschenverachtenden Einstellungen umgehen? Was hat das eigentlich mit mir zu tun?

In mehreren Modulen ging das „Team meX“ der Landeszentrale für politischen Bildung mit einem Teil unserer Schülerschaft in einem Handlungs- und Argumentationstraining diesen Fragen und möglichen Antworten auf diese nach.

In spielerischen Modellsituationen wurde die eigene Reaktions- und Argumentationsfähigkeit ausgebaut und menschenverachtende Argumente, politische (Pseudo-)Erklärungen und populistische Sprüche auf ihre emotionale Basis, ihre Wirkung und ihre inhaltliche Bezugnahme überprüft.

Im Rahmen unserer Verantwortung als „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ (https://m.schule-ohne-rassismus.org/startseite/ ) bereiten wir unsere Schüler*innen das ganze Jahr über in verschiedenen Projekten, Workshops, Expertenvorträgen und natürlich in unserem alltäglichen Wirken im Unterricht auf das Leben in der modernen pluralistischen demokratischen Gesellschaft vor.